Homepage 
       Über GeWieWa 
       Aktion gegen Darnkrebs 
       Aktion gegen Hautkrebs 
       Freude durch Bewegung 
       Ernährungsführerschein 
       Presse 
       Termine 
       Download 
       Für Unternehmen 
       Links 
       Kontakt 
       Impressum 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
sport Jung und Alt beim Start zur Sprintabnahme
TSG Leichtathletik und GeWieWA organisieren Sportabzeichennachmittag
Spaß und Sport ergänzten sich

„mach mit – bleibt fit“ unter diesem Motto stand die zweite Sportabzeichenabnahme der Leichathleten der TSG Wiesloch, die am 9.Juli 2011 gemeinsam mit der Projektgruppe „GeWieWa“ organisiert wurde. Bei leider etwas schwül- warmem, durchwachsenem Sommerwetter, fanden doch einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Weg ins Wieslocher Waldstadion.
Die Erwachsenen traten in ihrer individuellen Altersklasse an und legten verschiedene Disziplinen des Sportabzeichens ab. Egal ob Weitsprung, Kugelstoßen, Ballwurf, Hochsprung, Sprint oder Langdistanz, jeder der wollte konnte sein Können unter Beweis stellen. Die Kinder und Jugendliche waren auch dabei und zeigten, dass sich das Training für das Sportabzeichen allemal lohnt. Viele der Teilnehmer konnte man liebevoll als „alte Hasen“ bezeichnen, die sich Jahr für Jahr erfolgreich am Sportabzeichen versuchen, aber auch einige neue Absolventen waren angetreten. So ging der stellvertretende Vorsitzende der TSG Wiesloch, Stefan Fürstenau, der auch den Tag über die einzelnen Stationen ansagte, zum ersten Mal auf Sportabzeichenkurs.
„Egal ob man öfter Sport macht, oder extra auf das Sportabzeichen hin trainiert“, mein Karl Walter, erfahrener Sportabzeichler und Ehrenvorsitzender der TSG Wiesloch, „der Versuch lohnt sich auf jeden Fall und wenn es dann ein Erfolg wird, umso besser.“ Auch er ist Mitglied bei GeWieWa und unterstützt das Anliegen des Vereins die Region Wiesloch und Walldorf fitter und gesünder zu machen. Deswegen freut sich die stellvertretende Vorsitzende des Vereines, Tanja Nething, die am Nachmittagebenfalls im Stadion war, nicht nur über die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sonder auch über die rund zahlreichen Helferinnen und Helfer der TSG Leichtathleten, die Sportabzeichenabnahme erst möglich machten.
Während die Erwachsenen und alle Kinder ab 8 Jahren die Möglichkeit hatten die leichathletischen Disziplinen für das Sportabzeichen abzulegen, konnten alle Kinder zwischen 3 und 6 Jahren das Minisportabzeichen erfolgreich ablegen. „Beim Minisportabzeichen steht anders als beim Sportabzeichen für die Großen, der Spaß im Vordergrund“, so die Organisatorin des Tages Marion Schmücker, Abteilungsleiterin Leichtathleten. An verschiedenen Stationen mussten Geschicklichkeit, Reaktion und Zielgenauigkeit unter Beweis gestellt werden.

Ernähren Ernährung und Bewegung
Mehr bewegen, gesünder ernähren

Wiesloch - Ginge es nach dem GeWieWa-Vorsitzendem Dr. Holger Bergdolt, würde das Doppelzentrum zur „gesündesten Region in Deutschland“ werden. Zielgruppe des neuesten Projekts: die 50 Prozent der Bevölkerung, deren Ess- und Bewegungsgewohnheiten alles andere als gesund und vernünftig sind.

In der Vorwoche informierte Dr. Bergdolt in einem Pressegespräch im MVZ über das Projekt „Fit und gesund - Ein Angebot für alle“.

GeWieWa (Gesundheitsraum Wiesloch-Walldorf) und die TSG Wiesloch arbeiten dabei eng zusammen, „Ernährung und Bewegung“ sieht TSG-Vorsitzender Karl Walter als Ansatz. Wieslochs größter Verein (20 Abteilungen und über 3.600 Mitglieder) sei „im Gesundheitssport gut aufgestellt und zuhause“, so Walter. Das Kursangebot „fit und gesund“ ist für alle geeignet, ob jung oder alt oder am besten die ganze Familie – alle sind in dem Kurs, der über 12 Wochen geht, willkommen. Jeweils freitags zwischen 19 und 20 Uhr in der Kreissporthalle, Parkstraße 7, nähert man sich gemeinsam unter Anleitung einer geschulten Übungsleiterin (Martina Naber von der TSG) der sportlichen Bewegung. Zudem gibt an zwei Abenden eine Ernährungsberaterin wertvolle Tipps.


Termin
Beginnen wird der Kurs am 11. Februar, letzter Tag ist der 13. Mai.


Anmeldung und Infos
TSG Wiesloch, Tel. 06222-53060, oder per E-Mail unter info@tsg-wiesloch.de.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Das Zustandekommen dieses Kurses unterstützt der Rotary-Club Schwetzingen-Kurpfalz. Dessen Vorstand Artur Wagner hatte anlässlich des Gesprächs einen Scheck über 1.600 Euro für den Kurs mitgebracht, der die Kosten des Projekts vollständig deckt.


Abschließend gab Dr. Holger Bergdolt noch einen Ausblick über künftige GeWieWa-Aktivitäten. Stand im Vorjahr die Vorsorgefrüherkennung im Mittelpunkt, heißt das Thema 2011 „Verhaltensänderungen“, wobei sich auch die Frage nach dem Sinn des Lebens stellen muss.

Dr. Helmut Bergdolt wird eigens zu dieser Frage ein kostenloses „Sinnfrage-Seminar“ anbieten. Termine hierfür sind der 22. Und 29.3. sowie der 5. Und 12.4., anmelden und informieren kann man sich unter Tel. 06222 51445.
„Vordenken statt Nachsorgen“ ist Thema eines Vortrags in der Volksbank Wiesloch. Hier gibt es Vorsorgeinformationen aus den Bereichen Darmkrebs, Schlaganfall, Diabetes sowie Venen- und Arterienerkrankungen. Termin: 10.3., 18 bis 20 Uhr, Volksbank Wiesloch, Hauptstraße 139.

Initiative Gesundheitsraum
Die Initiative „Gesundheitsraum Wiesloch-Walldorf“ gibt es erst seit gut einem Jahr – und doch wurde schon viel bewegt. Aufsehen erregte im Vorjahrvor allem die Aktion „1.000 Leben retten“, eine Präventionsmaßnahme zur Darmkrebsvorsorge.

 Metropolregion Rhein-Neckar
Logo Metropolregion
 1000 Leben retten